Altpapier

Das Altpapier kann kostenlos werktags vom 8.30 bis 16.30 beim Haupteingang von der Räpina Papierfabrik, Pargi Str. 23, Räpina (Eingang von der Võhandu Str.) abgegeben werden. Für größere Mengen Preis nach Absprache.

NB! Für die Räpina Papierfabrik ist als Rohstoff solches Altpapier geeignet, dass weder nass noch verschmutzt ist und keine Rückstände vom Metall, von Folie (außer kleinere Klammern oder Klebestreifen) usw. enthält. Ebenfalls sind nicht geeignet: mit Schmieröl verschmutztes Papier, mit Folie oder mit Wachs gedecktes Papier, Selbstdurchschreibpapier und Kopierpapier, das Pergament, Glassinpapier und Fotopapier. Das Altpapier darf keine Rückstände vom Haushaltsmüll, Glas, Plastik, Schaum-Polystyren enthalten, ebenfalls keine spitzen oder scharfen Gegenstände, Eierpaletten, kein Holz, Stoffreste, Folie, keine Milch-, Saft- oder sonstige Lebensmittelverpackungen und keine Registratoren.

Die größeren Mengen von Altpapier müssen zusammengepresst und in drei Stellen mit einem

Metalldraht, -band oder Plastikband gebunden in den 100-500 kg Päckchen gepackt sein.

DAS ALTPAPIER IN RECYCLING

• In Estland entsteht nach unterschiedlichen Schätzungen jährlich 40 000 bis 70 000 Tonnen Altpapier, Karton und Pappe. Insgesamt werden davon zur Zeit nur 25 000 Tonnen wieder angesammelt. Das restliche Papier wandelt auf die Müllkippe.

• In Estland ist der Anteil der verwerteten Papierabfälle mehrmals geringer im West- und Nord-Europa. Das meiste vom Altpapier, das in Estland gesammelt wird, wird exportiert.

• Die Räpina Papierfabrik verwendet in ihrer Produktion zur Zeit jährlich 5000 Tonnen Altpapier.

• Durch die Herstellung von eine Tonne Papier aus dem Altpapier werden 17 Bäume geschont, also hilft die Räpina Papierfabrik in unseren Wäldern jährlich ca. 85 000 Bäume zu retten (ca. 425 ha Wald).